• Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon

März 2020

 

Du bist einzigartig

ich wünsche dir

  • dass du deinen wert erkennst
    und dir selbst liebevoll begegnest

  • dass du dir bedeutung einräumst
    ohne bedenken und unangenehme gefühle

  • dass du mit ansprüchen von außen souverän umgehst
    und nur den wirklich wichtigen nachkommst

  • dass du dir bei bedarf hilfe angedeihen lässt
    ohne den aufrichtigen gang einzubüßen

  • dass du dir genügend zeit für dich selbst nimmst
    und den kontakt zu deiner seele pflegst

  • dass du deine grenzen rechzeitig erkennst
    und für die erfüllung deiner bedürfnisse sorgst

  • dass du dir selbst aufmerksamkeit schenkst
    und in treuer freundschaft mit dir lebst

Beate Schlumberger

 

Februar 2020

Leben Lernen

Von der Sonne lernen zu wärmen,

von den Wolken lernen leicht zu schweben,

Vom Wind lernen Anstöße zu geben,

von den Vögeln lernen an Höhe zu gewinnen,

von den Bäumen lernen standhaft zu sein.

Von den Blumen das Leuchten lernen,

von den Steinen das Bleiben lernen,

von den Büschen im Frühjahr Erneuerung lernen,

von den Blättern im Herbst das Fallenlassen lernen,

vom Sturm die Leidenschaft lernen.

Vom Regen lernen sich zu verströmen,

von der Erde lernen mütterlich zu sein,

vom Mond lernen sich zu verändern,

von den Sternen lernen einer von vielen zu sein,

von den Jahreszeiten lernen, dass das Leben immer von neuem beginnt.

Ute Latendorf

Januar 2020

Schale der Liebe

 

Wenn du vernünftig bist, erweise dich als Schale und nicht als Kanal,

der fast gleichzeitig empfängt und weitergibt,

während jene wartet, bis sie gefüllt ist.

Auf diese Weise gibt sie das, was bei ihr überfließt, ohne eigenen Schaden weiter.

 

Lerne auch du nur aus der Fülle auszugießen , und habe nicht den Wunsch,

freigiebiger zu sein als Gott.

Die Schale ahmt die Quelle nach.

Erst wenn sie mit Wasser gesättigt ist, strömt sie zum Fluss, wird sie zum See.

Du tue das gleiche!

Zuerst anfüllen und dann ausgießen.

 

Die gütige und kluge Liebe ist gewohnt überzuströmen, nicht auszuströmen.

Ich möchte nicht reich werden, wenn du dabei leer wirst.

Wenn du nämlich mit dir schlecht umgehst, wem bist du dann gut?

Wenn du kannst, hilf mir aus deiner Fülle, wenn nicht, schone dich.

 

Bernhard von Clairvaux