Monatsimpuls für den Juni

ein paar Worte zum durchlesen, wahrnehmen, hinhören, auf sich wirken und sich inspirieren lassen

Und das Meer war Meer.

Und das Gras war Gras.

Und die Sonne ... Sonne.

Nur der Mensch wollte mehr sein als er war.

Wollte mehr als da war.

Hörte nicht hin. Nicht zu.

Probierte zuviel ... und zuwenig.

Vergaß zu denken, wenn er fühlte.

Vergaß zu fühlen, wenn er dachte.

Achtete nicht auf seine Natur.

Und nicht auf das, was um ihn war

und in ihm!

Hatte die Wahrheit in sich.

Musste nur, um mehr zu wissen, sie Stille befragen.

Oder das Meer, das nur Meer sein wollte.

Oder das Gras

und die Sonne ...

Monatsimpuls für den Mai

... nimm den Impuls mit durch den Monat, lies ihn, merke ihn dir, meditiere darüber, lass ihn wirken und lass dich inspirieren, entdecke wie er dein Leben verändern kann ...

 

Der schwarze Punkt    •

Eines Tages kam der Professor in die Klasse und schlug einen Überraschungstest vor. Er verteilte sogleich das Aufgabenblatt, das wie üblich mit dem Text nach unten zeigte.

Dann forderte er seine Studenten auf die Seite umzudrehen und zu beginnen.

Zur Überraschung aller gab es keine Fragen - nur einen schwarzen Punkt in der Mitte der Seite.

Nun erklärte der Professor folgendes: "Ich möchte Sie bitten das aufzuschreiben, was Sie dort sehen." Die Schüler waren verwirrt, begannen aber mit ihrer Arbeit. Am Ende der Stunde sammelte der Professor alle Arbeiten ein und  begann sie laut vorzulesen. Alle Schüler, ohne Ausnahme, hatten den schwarzen Punkt beschrieben - seine Position in der Mitte des Blattes, seine Lage im Raum, sein Größenverhältnis zum Papier ect. 

Nun lächelte der Professor und sagte: "Ich wollte Ihnen eine Aufgabe zum Nachdenken geben.  Niemand hat etwas über den weißen Teil des Papiers geschrieben. Jeder konzentrierte sich auf den schwarzen Punkt - und das gleiche passiert in unserem Leben.

Wir haben ein weißes Papier erhalten, um es zu nutzen und zu genießen, aber wir konzentrieren uns immer auf die dunklen Flecken.

Unser Leben ist ein Geschenk, dass wir mit Liebe und Sorgfalt hüten sollten und es gibt eigentlich immer einen Grund sich zu freuen oder zu feiern - die Natur erneuert sich jeden Tag, unsere Freunde, unsere Familie, die Arbeit, die uns eine Existenz bietet, die Wunder die wir jeden Tag sehen ....

Doch wir sind oft nur auf die dunklen Flecken konzentriert - die gesundheitlichen Probleme, der Mangel an Geld, die komplizierte Beziehung mit einem Familienmitglied, die Enttäuschung mit einem Freund, Erwartungshaltung usw.

Die dunklen Flecken sind meist sehr klein im Vergleich zu allem was wir in unserem Leben haben, aber sie sind diejenigen die unseren Geist beschäftigen und trüben.

Nehmen Sie die schwarzen Punkte wahr, doch richten Sie ihre Aufmerksamkeit mehr auf das gesamte weiße Papier und damit auf die Möglichkeiten und glücklichen Momente in ihrem Leben und teilen sie es mit anderen Menschen.

 

April 2020

Das Übel von Antony de Mello

Es gibt nur eines auf dieser Welt,  was Übel ist, nämlich Angst.

Es gibt nur eines auf der Welt, was gut ist, nämlich Liebe.

Sie hat manchmal auch andere Namen. Manchmal nennt man sie Glück, Freiheit, Frieden, Freude, Gott oder wie auch immer. Aber das Etikett ist nicht so wichtig. Jedenfalls gibt es jkein einziges Übel auf der Welt, was sich nicht auf Angst zurückführen ließe; kein einziges.

Ignoranz und Angst, Ignoranz durch Angst; daher rührt alles Übel, daher rührt auch ihre Gewalttätigkeit.

Wer wirklich gewaltlos ist -, unfähig zu Gewalt - ist ein furchtloser Mensch. Wer sich fürchtet, ärgert sich.

Erinnern Sie sich daran, wie sie sich das letzte Mal geärgert haben, und suchen sie nach der Angst, die dahinter steckt. Fürchten sie etwas zu verlieren? Fürchten Sie man könnte ihnen etwas wegnehmen? Daher rührt nämlich der Ärger.

Denken Sie mal an jemanden, der verärgert ist, vielleicht an jemanden, den sie fürchten. Merken sie wieviel Angst er oder sie hat? Er hat wirklich und tatsächlich Angst. Sie hat wirklich Angst, sonst wäre sie nicht verärgert.

Letzlich gibt es nur zwei Dinge: Liebe und Angst

... nutze deine Chance, pflege die Liebe, dein Glück, die Freude, den Frieden, deine Freiheit ...