• Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon

November 2019

Ode an das Leben

Langsam stirbt, wer Sklave der Gewohnheit wird, in dem er jeden Tag die gleichen Wege geht, wer nie seine Überzeugungen hinterfragt, wer nie etwas riskiert und nie eine neue Farbe trägt, wer mit niemandem spricht, den er nicht kennt.


Langsam stirbt, wer sich keiner Passion hingibt, wer Schwarz dem Weiß und wer das Tüpfelchen auf dem “i” jeder Gefühlsregung vorzieht, besonders jenen Gefühlen, die die Augen zum Leuchten bringen, die ein Gähnen in ein Lächeln verwandeln und die das Herz vor Kummer bewahren.


Langsam stirbt, wer nicht seine Meinung sagt, wenn er sich unglücklich bei seiner Arbeit fühlt, wer, anstatt einen Traum zu verfolgen, die Sicherheit immer der Unsicherheit vorzieht, wer sich nicht wenigstens einmal in seinem Leben die Freiheit nimmt, sich vernünftigen Ratschlägen zu entziehen.


Langsam stirbt, wer nicht reist, wer nicht liest, wer keine Musik hört, wer nicht auch Würde in sich selbst findet.
Langsam stirbt, wer die Liebe zu sich selbst zerstört; wer sich nicht helfen lässt.


Langsam stirbt, wer die Tage damit verbringt, über sein Unglück oder über den ununterbrochenen Regen zu klagen.
Langsam stirbt, wer ein Projekt aufgibt, bevor er es beginnt; wer keine Fragen stellt zu Argumenten, die er nicht kennt, wer nicht antwortet, wenn man ihn nach etwas fragt, das er weiß.


Vermeiden wir den Tod in sanften Raten, in dem wir uns immer erinnern, dass das Leben eine viel größere Anstrengung verlangt als das bloße Atmen.


Nur mit unendlicher Geduld werden wir wahre Glückseligkeit erreichen.

Pablo Neruda

Oktober 2019

Die wertvolle Zeit der Reife

​Ich habe meine Jahre gezählt und festgestellt, dass ich weniger Zeit zu leben habe, als ich bisher gelebt habe.

Ich fühle mich wie dieses Kind, das eine Schachtel Bonbons gewonnen hat: die ersten isst es mit Vergnügen,

aber als es merkt, dass nur noch wenige übrig sind, beginnt es, sie intensiv zu schmecken.

Ich habe keine Zeit für endlose Treffen, bei denen die Statuten, Regeln, Verfahren und internen

Vorschriften besprochen werden, in dem Wissen, dass nichts getan wird.

Ich habe keine Zeit mehr, absurde Menschen zu unterstützen, die trotz ihres biologischen Alters

nicht erwachsen sind.

Meine Zeit ist zu kurz: Ich will die Essenz, meine Seele ist in Eile.

Ich habe nicht mehr viel Süßigkeiten im Paket.

Ich möchte neben Menschen leben, sehr menschliche Menschen, die über ihre Fehler lachen können,

die nicht von ihren eigenen Erfolgen aufgeblasen sind und die Verantwortung für sich selbst übernehmen.

Auf diese Weise wird die Menschenwürde verteidigt und wir leben in Wahrheit und Ehrlichkeit.

Es ist das Wesentliche, was das Leben nützlich macht.

Ich möchte mich mit Menschen umgeben, die es verstehen, Herzen zu berühren, die durch die

harten Strecken des Lebens gelernt haben, mit süßen Berührungen der Seele zu wachsen.

Ja, ich habe es eilig, ich habe es eilig, mit der Intensität zu leben, die nur die Reife verleiht.

Ich habe nicht vor, irgendwelche der restlichen Bonbons zu verschwenden.

Ich bin mir sicher, dass sie exquisit sein werden, viel mehr als die, die bisher gegessen wurden.

Mein Ziel ist es, das Ende zufrieden und in Frieden mit meinen Lieben und meinem Gewissen zu erreichen.

Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast.

Ich will mich mit Menschen umgeben, die wissen, wie man die Herzen der Menschen berührt .. Menschen,

denen das Leben schwer zu schaffen machte, sie aber lehrte, mit Sanftmut in ihrer Seele zu wachsen.

Ja… Ich habe es eilig, mit Intensität zu leben, die nur Reife bringen kann. Ich habe vor, keinen Teil

der Leckereien zu verschwenden, die noch übrig sind… Ich bin sicher, sie werden exquisiter sein,

als die meisten, die ich bisher gegessen habe.

Mein Ziel ist es, zufrieden und in Frieden zum Ende zu kommen mit meinen Lieben und meinem Gewissen.

Ich hoffe, dass dein Ziel das gleiche ist, denn so oder so kommst auch du dahin…

Mário de Andrade

September 2019

Keine Nebenwirkungen

Ein junger Arzt besuchte regelmäßig Patienten im nahe gelegenen Altersheim. Seit einigen Monaten fällt ihm ein alter Mann auf, der immer glücklich, freundlich und zufrieden ist. Bei der nächsten Visite spricht der Arzt den Alten an und fragt ihn nach dessen Geheimnis. Der Greis lächelt und gibt zur Antwort: "Sehr geehrter Herr Doktor, ich nehme jeden Tag zwei Pillen, die mir sehr helfen." Erschrocken über diese Aussage will der junge Arzt nun wissen: "Sie nehmen zwei Pillen täglich? Wie kann das sein? Was für Arzneimittel sind das? Ich habe ihnen doch nichts verschrieben!" - " Das ist richtig", grinste der alte Mann und fügte ergänzend hinzu, "das können sie auch nicht. Denn am Morgen, direkt nach dem Aufstehen, nehme ich mit einem Lächeln die Pille der Zufriedenheit ein. Und am Abend bevor ich mich schlafen lege, nehme ich mit einem Lächeln die Pille der Dankbarkeit ein. Sie können mir glauben, lieber Herr Doktor, diese beiden Medikamente haben ihre Wirkung noch nie verfehlt, und unerwünschte Nebenwirkungen treten auch nicht auf."

... so einfach kann es manchmal sein :-)

August 2019

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte

 

Im nächsten Leben würde ich versuchen, mehr Fehler zu machen.

Ich würde nicht so perfekt sein wollen,

ich würde mich mehr entspannen.

 

Ich wäre ein bisschen verrückter, als ich es gewesen bin,

ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen.

Ich würde nicht so gesund leben.

Ich würde mehr riskieren, mehr reisen,

Sonnenuntergänge betrachten,

mehr Bergsteigen,

mehr in Flüssen schwimmen.

 

Ich war einer dieser klugen Menschen,

die jede Minute ihres Lebens fruchtbar verbrachten;

freilich hatte ich auch Momente der Freude,

aber wenn ich noch einmal anfangen könnte,

würde ich versuchen, nur mehr gute Augenblicke zu haben.

 

Falls Du es noch nicht weißt,

aus diesen besteht nämlich das Leben;

nur aus Augenblicken;

vergiss nicht den jetzigen.

 

Wenn ich noch einmal leben könnte,

würde ich von Frühlingsbeginn an

bis in den Spätherbst barfuss gehen.

Und ich würde mehr mit Kindern spielen,

wenn ich das Leben noch vor mir hätte.

 

Aber sehen Sie… ich bin 85 Jahre alt

Und weiss, dass ich bald sterben werde.

 

Jorge Luis Borges, argentinischer Dichter.

Juli 2019

Tu, was du tust, mit Liebe.

 

Ändere, was dir nicht gefällt.

 

Verfolge die Ziele, die dir wichtig sind.

 

Höre auf dein Herz.

 

Freu dich über das Gute.

 

Nimm dir Zeit zum Träumen.

 

Begegne anderen Menschen mit Vertrauen, Respekt und Wertschätzung.

 

Sei offen für neue Situationen.

 

Teile deine Träume mit anderen.

 

Wenn du jemanden magst, zeige es.

 

Sei nicht perfekt.

 

Ergreife gute Gelegenheiten.

 

Sei neugierig auf die Zukunft.

 

Spüre die Leichtigkeit des Lebens

 - Lebe Dein Leben -